Harzer Hexenstieg: Tag 1 – Ankunft und Ausblick

Harzer Hexenstieg: Tag 1 – Ankunft und Ausblick

Fernab unseres geliebten Erzgebirges hat es uns diesmal in den Harz verschlagen. Schon 2019 besuchten wir Bad Lauterberg für einen Kurzurlaub mit Wellness und Wandern und da entstand die Idee, den Harzer Hexenstieg in Angriff zu nehmen.

Heute ist es endlich soweit. Nach kurzen drei Stunden Fahrt und einer turbulenten Woche, die uns beiden vorangegangen war, sind wir endlich angekommen. Zum Glück hat travel4dogs – unser Reiseanbieter – alles möglich gemacht, damit wir trotz verschiedener Beherbergungsverbote fahren durften. Unser kleiner Tripp sollte ohne Gepäck über sechs Tage dauern – wir wollten gern von Unterkunft zu Unterkunft wandern. Jetzt geht das nur bis Donnerstag, also 4 Tage, weil es in Sachsen-Anhalt noch das Beherbergungsverbot gibt. In Niedersachsen dürfen wir aber bleiben.

Hier geht’s zu dem Angebot von travel4dogs: https://www.travel4dogs.de/harzer-hexenstieg-mit-hund.html

Und da sind wie heute auch den ersten Tag gelandet. Wir sind im Hotel & Restaurant Zum Röddenberg untergekommen. Ein schönes Hotel in ruhiger Lage, mit einfachen, sauberen Zimmern und wirklich hammermäßigem Essen!

Zu Beginn drehten wir heute nur eine kleine Runde entlang des Baudensteiges. Wer es ganz genau wissen möchte – einen Teil des Rundweges Nr. 2. (https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/harz/baudensteig-rundweg-nr.-2-lerbach/1555846/)

Hier gibt es herrliche Ausblicke zu genießen – nur am Anfang ist der Aufstieg ein bisschen beschwerlich, besonders, da es die letzten Tage so viel geregnet hat.

Wir freuen uns jetzt auf unser kleines Abenteuer. Das richtige Outfit haben wir schon mal eingepackt für den Hexenstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.